Standaufsicht – Was ist das?

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Standaufsicht-Bestellurkunde.png

Dieser Kurs berechtigt den Teilnehmer nach Bestellung durch seinen Verein, als Standaufsicht im Verein tätig zu werden. Zudem darf der Inhaber der Teilnahmebescheinigung alleine, ohne dass eine Aufsicht anwesend ist, auf dem Stand trainieren. Einschränkung: Ohne die o.g. Sachkunde gem. § 7 WaffG jedoch nur auf Ständen mit erlaubnisfreien Waffen.

Grundsatz: Kein Schießbetrieb ohne Aufsicht!!!
Der Standbetreiber (meist der 1. Vorsitzende des Vereins) ist dafür verantwortlich, dass diese gesetzliche Anforderung eingehalten wird.
Ein Verstoß dagegen kann zur Unzuverlässigkeit des Schützen führen und gefährdet dadurch den Bestand seiner waffenrechtlichen Erlaubnis.

Wie kann ich Aufsicht werden?
Ein Schütze muss zunächst diesen Kurs besucht haben, damit er überhaupt einmal die Aufsicht bei einem Schützen auf dem Stand übernehmen darf. Darüber erhält er eine Teilnahmebescheinigung. Und dann muss er noch in seinem Verein als Aufsicht bestellt werden. Erst dann darf er Aufsicht sein.

BSSB-Mitglieder
Wir als Lehrgangsträger tragen bei BSSB-Mitgliedern den Kurs im verbandseigenen Mitgliederverwaltungssystem (ZMI) ein, wodurch der Verein des Mitglieds sofort auf den Kurs zugreifen und die Bestellungs-Urkunde aus ZMI direkt ausdrucken kann.

Andere Verbände
Bei anderen Teilnehmern, die nicht Mitglied im BSSB sind, muss von diesen eigenverantwortlich bei dessen Verband geklärt werden, ob unsere Teilnahmebescheinigung von diesem Verband anerkannt wird.

Nach dem Kurs, was dann?
Der Teilnehmer informiert seinen Verein über die Teilnahme an diesem Kurs, worauf der 1. Vorsitzende ihn zur “verantwortlichen Aufsichtsperson” bestellen kann. Über diese Bestellung bekommt der Teilnehmer eine Bestellungs-Urkunde ausgehändigt, die bei jeder Aufsichtsführung mitgeführt und berechtigten Personen ausgehändigt werden muss.

Aufsicht ist nicht Aufsicht! Es gibt Unterschiede
Damit ist man berechtigt, an Ständen mit erlaubnisfreien Waffen die Aufsicht beim Schützen zu führen. Um auch an Ständen, an denen mit erlaubnispflichtigen Waffen geschossen wird, die Aufsicht übernehmen zu dürfen, muss eine Bescheinigung über die bestandene Teilnahme an einem Waffensachkundekurs gem. § 7 WaffG vorgelegt werden.